freies fränkisches bierorchester
Erwin Lipsky
fränkische Volksmusik

Die Musik, der Tanz, die Lieder

Die Musik
,,Ring of Fire’’ und ,,Es war im Böhmerwald’’, ,,The Doors’’ und der oberfränkische Dorfkapellmeister, afrikanische Djembe und traditionelle Blasmusik - so FREI sind wir. Denn der gemeinsame Nenner dieser scheinbar widersprüchlichen Elemente heißt Erde.
Volksmusik war immer im Wandel, immer Veränderungen ausgesetzt und immer Moden unterworfen. Dieser fließende Prozess der Erneuerung ist ein wichtiger Faktor für das Fortbestehen von traditioneller Musik.
Ihre Erdung, damit ihre Kraft und ihre Daseinsberechtigung verliert jede Volksmusik erst durch ihre Festschreibung in der Kommerzialisierung. Wenn sie zum Kunstprodukt geformt wird, das keine spontane Ausübung, kein Mitmachen mehr duldet, sondern nur noch den zahlenden Konsumenten.


Der Tanz
Volkstanz ist nicht museale Disziplin. Volkstanz ist zeitloser Spaß an simplen Bewegungen. Bei Festen aller Art - Hochzeiten, Kirchweihen, Tanz- und Wirtshausabenden - lässt sich auch Tanzunkundigen mit ,,Blitzkursen’’ und einfachen Tanzanleitungen schnell der Weg zum fränkischen und internationalen Folkloretanz ebnen. Diese Chance sollten wir nutzen.


Die Lieder
Welche Rolle spielt es, ob sie von Liedermachern, Rock- oder Barockpoeten stammen, oder als Volksgut firmieren? Miteinander gesungene Lieder versöhnen. Stellen Gemeinsamkeiten her. Machen stark. Deshalb singen wir. Für und mit Menschen. Alte, wie neue Lieder. Aus Lust, und weil wir diese ,,Volkslieder’’ - unsere Lieder - nicht kampflos den Vorsängern der Musikindustrie und dem Vergessen überlassen sollten.